Osnabrück vom Piesberg und im Detail - Multiresolution

Osnabrück vom Piesberg und im Detail – interaktives Multiresolutionpanorama




Beim Klick auf das Bild öffnet sich die Html5-Anwendung. Infos zu Details sowie die Googlemap können ein-und ausgeblendet werden. Die musikalische Untermalung kommt vom grossartigen Lars Sonnenberg.

Der Piesberg am Nordrand von Osnabrück ist eine Superadresse – ein riesiger Abenteuerspielplatz für den ganzen Tag. Meine erste Wohnung in Osnabrück lag direkt am Fusse dieses etwas grösseren Hügels und ich hatte eine Simson Schwalbe – dementsprechend kenne ich das Gelände dort sehr gut.

Und nebenbei bietet er oben von den Windrädern einen wunderbaren Ausblick über die ganze Stadt. Schaut man nach Norden, sieht man zum Teil beeindruckend schöne Sonnenuntergänge, guckt man südlich über die Stadt, kann man bei klarer Luft bis zum Teutoburger Wald und bis nach Ibbenbüren schauen. Richtig schön wird es, wenn allmählich die Sonne verschwindet und zur blauen Stunde die Lichter der Stadt anfangen zu leuchten.

Also hab ich mir meine grösste Brennweite (560 mm) zusammen mit meinem schwersten Stativ (15 kg) geschultert und bin mit Mühe und Not dort hoch. Und dann hab ich die Stadtansicht in mehr als 200 Einzelbilder zerlegt, von denen ich letztendlich ca. 70 verwendet habe. Ergibt zusammen eine Auflösung von ungefähr 452 Megapixel und eine Tiff-Datei von 3,6 GB.

Würde natürlich viel zu viel Ladezeit und Rechenkapazitäten für einen durchschnittlichen Computer bedeuten. Um die Stadtlandschaft aber trotzdem in einer hohen Auflösung anschauen zu können, habe ich das Bild in viele kleine Teile aufgeteilt, so dass und immer nur die Teile geladen werden, die für die aktuelle Ansicht notwendig sind – man kann also die gesamte Stadt erforschen, ohne alles auf einmal laden zu müssen.

Also viel Spass beim gucken!